Ashford Manor

Unsere Bewertung

5 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Seit nun fast 3 Jahren fahre ich an dem Club vorbei. Gestern habe ich mir nun ein Herz gefasst und bin einfach mal hin. Ashford Manor GC. Sehr traditionell. „Could I play 18 holes?“ u.s.w.. Kein Problem. Sollte mich nur beeilen, da in 10 Minuten der „Mixed Senior Evening“ beginnt. Haben die im Sommer jeden Dienstag. Ich also schnell umgezogen und zum ersten Abschlag. Was ich dort vorfand, hat mich dann doch etwas überrascht. Musste zweimal schauen, ob es sich bei den Wagen neben den Wartenden um Gehwagen oder Trolleys handelt. Dort standen ca. 10 ältere Leute und ein Starter und warteten auf den Abschlag. Das Durchschnittsalter musste so um die 75 gewesen sein. Bei einigen der Anwesenden hatte ich den Eindruck, dass sie kaum noch gehen konnten. Aber Golf spielen ging wohl noch. Das find ich klasse. Würde auch gerne noch Golf spielen können in dem Alter.

Ich hatte dann mein übliches Problem als Einzelspieler. Wie komme ich hier vorbei. Also bisschen dumm gestellt („Der Pro hat mich hier hin geschickt“), nett gelächelt und lieb gefragt. Die älteren Leute ließen mich durch und ich konnte unter den Augen von (bis dahin) ca. 15 Senioren meinen Abschlag machen. Ausnahmsweise mal kein Slice und sogar etwas weiter. Mir fiel ein Stein von Herzen. Die Runde an sich war dann sehr entspannt. Nach drei Stunden war ich durch. Hatte auch genug Zeit für Bilder und habe noch zwei andere Flight überholt. Also wieder mal ein schöner Abend. Der Platz ist nett angelegt (von 1902), gut gepflegt mit schnellen Grüns. Gehört also in das obere Drittel der Plätze, die ich bisher gespielt habe.

Nachher auf der Terasse mit meinem Pint kam dann der (etwas ältere) Starter vom ersten Abschlag und fragte, wie es mir gefallen hat. Der Herr war niedlich. Dunkelgrünes Sakko mit Clublogo und Clubkrawatte. Im Gespräch erzählte er dann, dass er schon mal in Hamburg gespielt hat. War ein 6 Loch Platz. Er weiss aber nicht mehr, wie der Club hiess. Das war in 1953… Er musste also in Grossflottbek gespielt haben. Da hatte er mir sogar etwas voraus. Irgendwann werde ich diese Entdeckungstouren vermissen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.