Camberley Heath

Unsere Bewertung

6 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Als passende Vorbereitung für ein Turnier am Samstag in Falkenstein habe ich am Mittwoch ein Vierer Matchplay in Camberley Heath gespielt. Dies war wieder einer dieser Clubs zu denen man nur zusammen mit einem Mitglied oder mit einer Society kommt. Ich war zwar noch nie in Falkenstein, aber grob so stelle ich es mir dort vor. Durch einen Wald, enge Fairways, klug platzierte Hindernisse und schnelle Grüns. Es war ein richtig schöner Golfplatz. Das Wetter passte auch. Also (fast) alles perfekt. Misslungene Generalproben sollen ja etwas Gutes haben.

Den Platz kann ich also nur empfehlen. Der Blick von der 18 gehörte zu den besten, die ich bisher bei einem Abschlussloch gesehen habe. Im Sekreteriat sagte man mir nachher, dass man auch so auf den Platz kommt. Ohne Mitglied. Einfach anrufen und fragen. Wenn es nicht zu voll ist, kann man gerne als Gast spielen. Habe leider vergessen zu fragen, was es dann kostet. Der Kurs hat eine abwechslungsreiche Mischung aus kurzen und langen Löchern. Wobei die kurzen Löcher nicht viel leichter sind. Übrigens habe ich dort das längste Par 4 meiner bisherigen Karriere gespielt. War immerhin mit drei Schlägen auf dem Grün. Ansonsten lief es nicht ganz so toll. Zusätzlich hatte ich auch noch vergessen, den Akku meiner Kamera zu laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.