Cavendish Golfclub, Buxton

Unsere Bewertung

4 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Anfang Juni war ich endlich wieder für ein paar Tage in UK zum Golfspielen. Hauptziel war Nord-Wales, wo ich 7 Plätze in 7 Tagen spielen wollte. Da mich aber schon immer beim einfliegen zum Flughafen Manchester die seltsam geformtem Berge westlich von dort reizten, verbrachten wir auch 2 Tage im Peak District. In einem der touristischen Hauptorte dort, in Buxton, übernachteten wir und spielten den örtlichen Platz. Cavendish. 1925 von Alister MacKenzie designt.

Herr MacKenzie hat bekanntlich einige der am meisten gefeierten Plätz der Welt erstellt. Augusta National (mit Bobby Jones), Royal Melbourne, Cypress Point, New South Wales beispielsweise. Aber auch im Umkreis seiner Heimat Yorkshire hat er Plätze gebaut. Unter anderem eben auch Cavendish.

Der Platz dort ist in hügeligen Gelände und nicht allzu lang (von Gelb 5552 yard). Dabei muss man beachten, dass es nur ein Par 68 ist (für Damen Par 72 mit 5162 Yard). Der Kurs ist sehr abwechslungsreich angelegt und man hat oft schöne Aussichten ins Land. Auffällig waren die „typischen“ MacKenzie-Grüns. Recht groß und teils stark onduliert. Vor allem an den kurzen Löchern stellten sie einen, je nach Fahnenposition, vor einige Herausforderungen. Auch merkt kam, dass es sich um einen „alten“ Kurs handelt. So etwas würde man so heute nicht mehr bauen, weil er für viele heutzutage zu kurz ist und er sehr in das vorhandene Gelände eingefasst ist. Das führte dann aufgrund der Gegebenheiten zu einigen blinden Löchern, bei denen man in Richtung eines Stabes auf dem Fairway spielen mußte. Manchmal habe ich mich schon gefragt, wie man diesen Platz vor 80 Jahren mit dem damaligen Material gespielt hat… Am besten gefielen mir die 11 und das tolle Abschlussloch, die 18.

Die Umgebung hat übrigens auch sehr viel zu bieten. Man kann tolle Schlösser besichtigen (Drehorte von „Stolz und Vorurteil“), nette süße Orte erkunden und sehr gute Restaurants entdecken.Gewohnt haben wir in einem schnuckeligen B&B im Park mitten in Buxton.

Fazit: Wer in der Nähe ist, sollte ruhig hier spielen, weil der Kurz von Alistair MacKenzie erstellt wurde.

Reisegolfer-Rating: 4

Link zur Website

Greenfee in der Woche: 17,50 Pfund am Nachmittag (ein kompletter Vierer zahlt nur 12,50 pP)

Cavendish

1 Comment

  • rebel sagt:

    moin moin,

    gerade das es solche Plätze heute nicht mehr gibt – machen diese so Spielenswert.
    Sie schaffen einem Probleme, die die meisten Spieler heute gar nicht mehr kennen und sie als „No Go“ bezeichnen. Mir machen sie gerade deswegen besonders Spaß.

    bis denne
    rebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.