Clwb Golff Pwllheli

Unsere Bewertung

3 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Wer den Reisegolfer-Blog längere Zeit verfolgt, hat sicher mitbekommen, dass Wales ein immer wieder gern genommenes Reiseziel für mich ist. Hier gibt es tolle Landschaften, viel Küste, interessante historische Eisenbahnen und Golfplätze, die vom Preis-Leistung-Verhältnis ihresgleichen suchen in Europa. In Südwales wie in Nordwales gibt es eine Riesenauswahl an Plätzen, die man spielen kann. Einer davon ist der Golfclub in Pwllheli.

Pwllheli ist ein beliebter Urlaubsort in Nordwales an der Ostküste der Llyn Peninsula. Anfang des 20. Jahrhunderts, als der neue Eisenbahnanschluss viele Urlauber in die Gegend brachte, kam man auf die Idee, hier einen Golfplatz zu bauen. Angefangen mit einfachen 9 Löchern, erweiterte James Braid den Kurs 1909 auf 18 Loch. Der Platz ist eine Mischung aus 5 (für mich langweiligen) Löchern Parkland und 13 (netten) Löchern Linkskurs. Der zweite Teil des Kurses geht erst die Küste entlang. Die See sieht man dabei allerdings nicht, da Dünen davor sind. Das Meer lässt sich nur vom Clubhaus aus sehen. Der Linkskurs ist nett und abwechlungsreich. Mein Lieblingsloch war die 10, ein Par 3, und die 15. Ein sehr langes Par 4 mit dem Namen „Dogleg“. Hier ist der Name Programm.

Sehr nett und kulant war übrigens auch der Club-Pro Stuart Pilkington. Wir hatten am Vormittag schon Nefyn gespielt und wollten noch 18 Loch in Pwllheli dranhängen. Dummerweise fing es am Ende von Loch 1 fürchterlich an zu regnen. Wir hielten irgendwie bis Loch 7 aus, aber mehr ging nicht. Der Regen wurde auch nicht weniger. Auf jeden Fall bot uns der Pro danach an, jederzeit wiederzukommen und den Rest zu spielen. Das haben wir dann am nächsten Morgen auch bei schönsten Wetter getan. So etwas habe ich schon anders erlebt…

Fazit: Ist ganz nett und sollte gespielt werden, wenn man sich 10 Tage in Nordwales aufhält.

Zusammenfassung
Gespielt am
Bewerteter Platz
Clwb Golff Pwllheli
Bewertung
21star1stargraygraygray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.