Die 20 besten Golf-Werbespots 2013

Für eine Sportart, die in den Augen der meisten langweilig und relativ humorfrei ist, produziert Golf jedes Jahr bemerkenswert originelle und unterhaltsame Werbeclips. Natürlich gibt es auch hier Negativbeispiele, die der hohen Altersstruktur geschuldet sind (wie diese gruslige Prostatamittel-Werbung), aber alles in allem sprechen die TV-Spots vor allen Dingen ein jüngeres Publikum an. Diese 20 sind das Beste, was das Medium in 2013 produziert hat – und wenig überraschend, ist Tiger Woods überproportional präsent: Zum Einen, weil einfach viel mit ihm gedreht wird, zum anderen weil er – anders als bei Interviews – extrem souverän in solchen Clips wirkt.

20. Golf Now

Bedenkt man, dass der Großteil der Golfer sich wenig bis gar nicht für Golf-Architektur interessiert, ist es ein wenig überraschend, dass jemand eine Werbekampagne um den Old-Course-Architekten Old Tom Morris strickt. Golf.now hat es trotzdem getan. Das Ergebnis ist nicht perfekt (und rief sogar eine Protest-Petition der Golfkurs-Betreiber auf den Plan), aber doch recht amüsant.



19. Bridgestone

Der Clip sieht aus, als hätte Bridgestone mächtig Geld hineingesteckt und macht auch wirklich was hier. Nur die Catchphrase von Fred Couples am Ende hätte man vielleicht noch überarbeiten sollen.



18. FedEx

2012 hatte der Hauptsponsor der PGA Tour den wohl besten Clip des Jahres produziert. 2013 reicht es nur für die hinteren Plätze mit dieser Werbung für den Versand von Golfschlägern.



17. Nike

Ein ehrbarer (und sehr aufwändiger) Versuch von Nike, Golf als echte Sportart zu etablieren indem man Aufnahmen von Tiger Woods mit Motiven anderer Sportarten kombiniert. Allerdings hat Nike 2013 noch bessere Spots zu bieten gehabt.



16. USGA

Auch wenn es bessere Wege gibt, gegen Slow Play vorzugehen, als Werbespots, hatten die Clips der USGA durchaus Charme (auch wenn man leider auf die Damen-Spots weniger Kreativität angewendet hat). Ein Highlight war dabei natürlich wieder mal Arnold Palmer, der irgendwie jedem Werbespot Gravitas verleiht.



15. MasterCard

Auf Dauer kann der Clip, in dem Ian Poulter, Graeme McDowell, Brandt Snedeker und Tom Watson nachsynchronisiert werden, vermutlich ziemlich auf die Nerven gehen. Aber beim ersten und zweiten Mal ist er sehr witzig – vor allem weil sich Snedeker dabei sehr erfrischend selber auf die Schippe nimmt.



14. Srixon

Wenn Srixon in den Spot nicht eine zehnsekündige Laberstrecke von Peter Jacobsen eingebaut hätte, wäre er sicherlich ein Kandidat für die Top 10 gewesen – alleine schon wegen Graeme McDowell.



13. Dick’s Sporting Goods

Eigentlich ist der Clip recht pathetisch in seiner ganzen Inszenierung. Aber dass Arnold Palmer den Voice-Over-Part übernimmt und am Ende mit seinem ganz eigenen Schwung gezeigt wird, gibt dem Ganzen dann doch einen netten Dreh.



12. Titleist

Einfach eine sehr charmante Idee von Golfball-Gigant Titleist – und perfekt für die Weihnachtszeit.



11. Bridgestone

David Feherty beweist seit Jahren, dass er für Werbespots wie geschaffen ist. Hier bekommt er Verstärkung von Davis Love III, Lee Trevino und (in Nicht-Sprechrollen) Brandt Snedeker, Nick Price und Matt Kuchar, die den Traum-Pro-Shop jedes Hobbygolfers betreiben.



10. Farmers Insurance

Die Kampagne mit Rickie Fowler als Magnum-Verschnitt dürfte bei vielen noch höher als auf Platz 10 eingestuft sein, aber die drei anderen Clips haben mir persönlich nicht besonders zugesagt, weil sie zu gewollt wirken. Dieser vierte (beziehungsweise in der Chronologie dritte), ist aber durchaus gelungen.



9. European Tour

Die European Tour hat jedes Jahr fantastische Ideen um ihre Spieler in Szene zu setzen. Dieser Spot mit McIlroy war der bisher Aufwändigste und das hat sich gelohnt. Vor allem weil Rorys Reaktionen natürlich sind, da er vorher nicht wirklich gebrieft wurde, was ihn erwartet und die Dialoge des Roboters improvisiert waren.



8. Nike

Das Timing des Clips war nicht gerade optimal, weil Rory McIlroy danach einen tiefen Absturz hinlegte, aber charmant und witzig ist der Clip allemal. Bemerkenswert auch, dass Woods und McIlroy nicht eine Sekunde gemeinsam gedreht haben, was man dem Spot nicht anmerkt.



7. USGA

Dieser Spot ist der absolut am Besten konzipierte der „While We’re Young“-Kampagne und es ist schon bezeichnend, dass man ihn dann auch noch mit dem absoluten Zugpferd Woods besetzt, stattbeispielsweise Paula Creamer, die sich für diesen Quatsch hergeben musste.



6. Nike

Auch ohne den Cameo-Auftritt der Nr. 1 am Ende wäre der Clip exzellent gewesen (ich sage nur „No, I’m Not“), aber Woods Reaktion am Ende ist das Sahnehäubchen.



5. Ping

Die Ping-Spots mit Mahan, Westwood und Bubba sind dieses Jahr meist nicht sonderlich originell gewesen. Doch dieser hier (ohne Westwood) ist die Ausnahme. Einfach eine sehr originelle Idee.



4. EA Sports

Wie sich einige Monate später herausstellte, sollte dies der letzte Clip für ein Tiger-Woods-PGA-Tour-Spiel sein. Es ist ein grandioser Abgesang, der neben dem obligatorischen Auftritt von Woods auch Arnold Palmer und vor allen Dingen Lee Trevino featured, dessen Cameo den Spot erst perfekt macht.



3. Avis

Dass ausgerechnet Steve Stricker einen der Top-Plätze belegt, war nicht zu erwarten. Aber dieser Spot, der perfekt seinen Nice-Guy-Charakter aufs Korn nimmt, ist einfach zu gut. Und Stricker („I’m a Savage“) spielt brillant mit.



2. ESPN

Die Clips für ESPN Sportscenter, in dem der US-Sportsender ein Bürogebäude suggeriert in dem die Journalisten mit den berühmtesten Sportlern der Welt unter einem Dach leben, sind schon immer grandios gewesen. Dieser Rickie-Fowler-Clip macht keine Ausnahme – und spricht dazu noch aus, was wir doch alle schon mal gedacht haben.



1. Dick’s Sporting Goods

Es gibt so vieles, was diesen Clip so gut macht – und Woods fantastische Schlusszeile ist noch das Geringste daran. Wenn man will, kann man sogar Kritik an der Konsummentalität (der Kunde kauft blind, was ihm ein vermeintlicher Experte sagt) und Gesellschaftskritik (alle Schwarzen sehen gleich aus, es sei denn sie sind in Tiger-Farbe gekleidet) reinlesen.



1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.