Formby

Unsere Bewertung

7 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Formby hatten wir vor einigen Jahren schon einmal besucht. Damals allerdings den sehr charmanten Platz des Formby Ladies Golf Club. Die waren günstiger und man konnte damals auch am Samstag spielen. Den Platz der Herren, der um den Damenplatz angelegt ist, hatten wir damals nur ansehen können. Das machte aber Lust auf mehr.

Also wurde Formby in die UK Tour im letzten Herbst eingebaut. Der Platz in Formby war schon einige Male Austragungsort der British Amateur. Nach der Open Championship mit das älteste und traditionsreichste Golfturnier der Welt mit regelmäßig wechselnden Austragungsorten. Später berühmte Sieger in Formby waren u.a. José Maria Olazàbal (5 und 4 Sieg gegen Colin Montgomerie) und der damals erst 16-jährige Matteo Manassero. Bilder dieser Turniere hängen überall im Clubhaus.

Den Platz würde ich grob und einfach als Heide-Linkskurs bezeichnen, der teilweise durch einen Wald verläuft. Die ersten 3 Loch sind Heideland entlang einer Bahnlinie, die durch ein paar Bäume vom Platz getrennt war. Gute Löcher, aber nichts herausragendes. Nach dem kurzen Par 4 an Loch 4 wurde es dann interessanter. Das mittellange Par 3 ist links sehr gut von 3 tiefen Bunkern geschützt. Zudem ist das Grün auch recht stark onduliert.

Richtig gut wird der Platz für mich ab Loch 6. Das Par 4 wird durch den blinden zweiten (bei mir dritten) Schlag ins Grün interessant. Vor ihm sind einige Hügel, bei denen man sich beim ersten mal vertun kann, weil sie tiefer sind als man denkt. Also lieber einen Schläger mehr nehmen.

Die Löcher 7-9 gehören für mich zu den besten 3 aufeinander folgenden, die ich bisher spielen durfte. Unterschiedlich, aber jedes klasse. Linksgolf durch den Wald. Die 7 ist ein enges Par 4, bei dem der Schlag ins halb verdeckte Grün relativ einfach ist, wenn man das enge Fairway getroffen hat. Die 8 ist das am schwersten geratete Loch. Ein kurzes Par 5, welches aber schwer wird, wenn der Abschlag nicht auf dem engen, ondulierte Fairway landet. Wenn das geschafft ist, können Longhitter sogar das Grün angreifen. Je nach Fahnenposition kann das Grün mit seinen zwei Ebenen auch den Score nach oben bringen. Für mich persönlich war die 9 das schwierigste Loch. Langes Par 4 in den Wind, der einem hier meist immer von der Irischen See entgegenkommt. Auf dem Grün befürchtete ich dann, dass der Wind den Ball von alleine bewegt. Das war dann der Höhepunkt des kleines Sturms.

Ab Loch 11 beginnen auf den zweiten 9 die puren Linkslöcher mit allem, was einen guten Linksplatz ausmacht. Erhöhte Abschlage, hohe Dünen, ondulierte Fairways, Topfbunker und immer gut angelegte und geschützte Grüns. Die 12 und die 15 stechen dabei hervor. Großartige Par s4, die sich nicht verstecken müssen. Ab Loch 15 (kurzes, nettes Par 3) wird es dann wieder etwas „normaler“. Die beiden Löcher Richtung Clubhaus sind dann zwar recht nett, fallen aber doch im Vergleich zu den Löchern davor etwas ab.

Wie man vielleicht lesen kann, war ich sehr zufrieden mit dem Platz in Formby. Alles war gut gepflegt und die Menschen im Clubhaus waren sehr nett und das Sandwich klasse. Die Runde dort (am besten zusammen mit 18 Loch bei den Ladies) macht richtig Spaß.

Gespielt am: 29.09.2016

Zusammenfassung
Gespielt am
Bewerteter Platz
Formby
Bewertung
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.