GC Breisgau

Unsere Bewertung

6 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Es gibt immer wieder Plätze, die einen positiv überraschen. Und so einen durfte ich bei unserer Dreiländertour durch Baden und das Elsaß kennenlernen.

Das Ganze entstand durch die Einladung eines sehr aktiven und netten Mitglieds des Spicygolfforums im letzten Jahr. Oswald schrieb mich an und schlug vor, bei meiner Karte der gespielten Plätze doch mal eine Fahne in den süddeutschen Raum zu setzen. Letztes Jahr klappte es nicht, aber dieses Jahr konnten wir es einrichten. Dieses Jahr passte es doch und wir planten eine Kurzreise rund um den Turniertermin. Einspielrunde auf dem Quellenhof (wie beschrieben) und am Samstagmorgen ging nach einer Kennenlernfeier los mit dem Massen-Matchplay auf dem GC Breisgau.

Der GC Breisgau ist grob 20 Jahre alt und begann als 9-Loch Kurs. Er liegt in Sichtweite des Kaiserstuhls und ist recht hügelig. Das Design der Löcher war sehr interessant angelegt. Es gab machbare Par 4 mit etwa 300 Metern Länge und abwechslungsreiche Par 3. Der Platz war wunderbar in die Landschaft eingefügt und es gab immer wieder schöne Ausblicke. Und wie es sich für die Gegend gehört gab es auch Weinstöcke auf dem Platz. Dazu erinnerten mich die Löcher 13-17 sogar etwas an den Quarry Kurs des Black Diamond Clubs… Wie gesagt, er erinnerte ein wenig

Wenn man mal von meinem Spiel auf den ersten 9 absieht, hatte ich sehr viel Freude. Wer im Raum Freiburg ist, sollte hier unbedingt spielen. Ach ja. Natürlich gibt es auch Kritik. Es gab sehr viele Bunker (was ja ok ist). Nur hatte man diese aus meiner Sicht etwas unglücklich angelegt. Und bei fast jedem Par3 ein frontaler Querbunker ist irgendwann auch langweilig…

Fazit: Sehr schöner Platz, der wunderbar in die Umgebung eingebunden ist.

GC Breisgau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.