GC Weselerwald

Unsere Bewertung

5 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Um alle Plätze im Ruhrgebiet zu spielen, muss man auch in Gegenden fahren, die keiner mit dem Ruhrgebiet impliziert. Zum Glück war ich für einen Workshop im westlichen Münsterland und wir hatten schon um 17.30 Feierabend. Also die Gelegenheit genutzt und ohne Anmeldung Richtung Wesel gefahren.

Mitte Juni kann man fast überall ohne Probleme kurz vor 18.oo Uhr auftauchen und spielen. Oft ist zwar Herrennachmittag, aber die sind dann meist schon durch. Die Herren spielten hier zwar auch, aber die waren fast schon alle durch als ich kam.  Nach der Zahlung des Greenfee schnell zum ersten Abschlag und hoffen, dass ich sofort ran kam. Leider war vor mir ein Viererflight, der anfangs kaum Anstalten machte, mich durchzulassen. Aber an Loch 3 waren sie es dann anscheinend auch leid. Das Birdie an Loch 2, welches ich unter Beobachtung spielte, hat hier sicher auch geholfen… Danach ging es fix weiter ohne zu warten. Der Platz ist in flachem Gelände in einem Wald gelegen. Alles sehr hübsch und gut gepflegt. Die Löcher fand ich auf den ersten 9 nicht immer allzu aufregend. Ein normaler, etwas besserer Platz halt. Auf den zweiten 9 wurde es dann etwas interessanter. Nur hat man es hier mit den Doglegs etwas übertrieben. Ausser den Par 3 ging es immer nach rechts oder nach links. Hätte mich nicht gewundert, wenn man auch die Par 3 als Dogleg gestaltet hätte (geht das?). Aber die Runde hat Spass gemacht. An Loch 15 wurde ich dann von netten Mitgliedern aufgenommen, mit denen ich anschliessend auch noch ein Getränk zu mir genommen habe. War also eine schöne Abendrunde.

Fazit: Schöner Platz mit besseren zweiten 9, der viel Spass machte.

Weseler Wald

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.