Glyfada

Unsere Bewertung

2 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Griechenland ist ja nicht gerade eine Hochburg des Golfsports. In Griechenland gibt es zur Zeit 8 Golfplätze. Und bis auf einen sind alle in touristischen Regionen angesiedelt. In der Haupstadt Athen mit seinen ca. 4 Mio Einwohnern gibt es nur einen! Und das ist Glyfada im Süden in Sichtweite der See. Und da ich schon mal da war, habe ich mir die Zeit genommen und den Kurs gespielt.

Der von Donald Harradine erstellt Kurs wurde 1966 eröffnet und ist damit der älteste Platz Griechenlands. Wir hatten vorher beim „Candymaster“ angerufen und uns Schläger reserviert. Da wir in Athen kein Auto hatten, sind wir nach unserem Frühstück einmal zu Fuss quer durch Glyfada zum Clubhaus gewandert. Auf dem Platz war nicht viel los als wir dort waren. Wahrscheinlich war es den Einheimischen zu kalt. Wir hatten etwas über 20°… Für mich war das aber perfektes Golfwetter. Der Platz ist vom Design her nicht schlecht, war aber in sehr schlechtem Zustand. Und das lag nicht nur am Wetter. Wahrscheinlich hat man bei den Greenkeepern gespart. Lustig war die kleine Kapelle (unten), die am Ende von Loch 10 positioniert war. Wenn es die ersten 9 nicht so gut läuft, dann kann man sich hier erstmal göttlichen Zuspruch erbeten. Hatten wir zum Glück nicht nötig. Das schönste Loch für mich war die 18. Leichtes Dogleg mit erhöhtem Grün zum Abschluss. Und die Gastronomie war ok. Schöne Terrasse, von der man auch die Ägäis sehen konnte.

Fazit: Naja. Immerhin gibts in Athen einen Golfplatz.

Glyfada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.