Golf-und Landclub Bad Salzuflen

Unsere Bewertung

6 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Um es vorweg zu nehmen. Ich habe einen neuen Freund gefunden. Es ist der Platz des GLC Bad Salzuflen. Ein richtig schöner Parklandplatz mit Historie. Ich mag so was ja sehr. Mit seiner Gründung 1956 gehört er zu den älteren Golfclubs in der grösseren Umgebung. Wenn ich ehrlich bin, wirkte der Club auch etwas älter (was hier nicht negativ gemeint ist). Vielleicht ist traditionell das bessere Wort. Einer von den Clubs, die nicht wirklich auf Greenfee-Gäste angewiesen sind.

Nun aber zum Platz. Schon die Anfahrt durch den Wald ließ darauf schliessen, dass ich heute etwas rauf und runter laufen musste. Nun ja. Das ist zwar optisch immer schön und bietet golferische Herausforderungen, ist aber immer eine Tortour für meine Knie. Sekretariat war zu, Kohle in den Umschlag, Umschlag in den Vertrauenskasten, Ball in die Spirale und nach etwas warten ging es los. Am Abschlag kam dann ein netter junger Mann aus der Herrenmannschaft dazu. Ich hoffe nur, er hat sich bei meinen Gegurke nicht zu sehr gelangweilt… Aber dann ging es endlich los.

Die ersten 9 sind klassisches Parkland durch den Wald (1-6) und etwas offenere Berg und Talfahrt im letzten Drittel. War richtig schön. Wir hatten ja auch wahnsinniges Glück mit dem Wetter. War die erste Runde im Polo dieses Jahr. Nach der Beschreibung unseres Begleiters wird der Platz richtig schwierig, wenn die Grüns kurz gemäht sind. Kann ich mir vorstellen. Einige der Grüns waren gut onduliert. Es hat bis zum 9. Grün gedauert, bis ich endlich mein erstes Par gespielt habe. Zu viele 3-Putts… Die ersten 9 sollen übrigens von Bernhard von Limburger gebaut worden sein. Kann ich aber nicht bestätigen, da die Info von der Website keines der angesprochenen Mitglieder beantworten konnte.

Die zweiten 9 waren dann ganz anders. Es fing damit an, dass mit einem Male ganz andere Spieler vor uns waren und wir eine grosse Duftwolke überholen mussten (Dame im gesetzten Alter, die in ein Parfumfass gefallen sein musste). Mit einem Male hatten wir nun Druck von hinten und vorne mussten wir immer warten. Aber das Wetter war ja klasse und wir hatten keine anderen Termine. Es ging wieder rauf und runter. Nur dass dieses Mal weniger Bäume den Slicer störten… Hatte halt einen ganz anderen Charakter, die zweite Hälfte. Auch Wasser war nun öfter mal im Weg. Zum Abschluss gibt es dann ein nettes Par über einen Teich mit Fontäne Richtung Clubhaus. Hübsch!

Fazit: Toller Platz. Nettes Clubhaus. Etwas zu hohes Greenfee. Hat aber trotzdem viel Spass gemacht.

1 Comment

  • Anonymous sagt:

    My spouse and I stumbled over here from a different website
    and thought I might as well check things out. I like what
    I see so now i am following you. Look forward to exploring your web page
    repeatedly.

    Here is my weblog … fitness club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.