Golfanlage Jammertal – Kann eine Name Programm sein?

Unsere Bewertung

1 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Wenn man alle Plätze einer Region spielen möchte, dann muss man wirklich alle Plätze spielen. Ohne Wenn und Aber. Und zum Ruhrgebiet gehören nun mal auch Plätze mit Namen, die erst einmal nichts großartiges erahnen lassen. So einer war der letzte Kurs meiner mittlerweile sechs Jahre währenden Erkundungstour über die Plätze des Ruhrgebiets. Jammertal kann ja eigentlich nichts dafür, aber der Name wirkte für mich als Golfer erst einmal nicht besonders einladend.

Das Jammertal ist eine in der Region beliebte Hotelanlage, die für Wellness-Arrangements bekannt ist. Irgendwann muss jemand auf die Idee gekommen sein, doch noch eine Golfanlage in ein räumlich recht begrenztes Gelände neben dem Hotel zu bauen. Leider ist daraus nicht allzu viel geworden. Es gibt neun sehr kurze Bahnen (zwei Par 4s und sieben Par 3s) und recht einfallslos gestaltete Grüns. Eines davon ist etwas onduliert (die 5) und ein anderes (die 3) von einem bizarren, runden Bunker umgeben, der wie ein Wassergraben wirkt. Ansonsten sind alle flach und rund. Die Fairways waren zwar recht eng, hattenaber kaum eine Abgrenzung zum Nachbarfairway. Daher konnte man seinen Ball bei einigen Löchern auch mal etwas verziehen. Positiv muss man anmerken, dass die Anlage recht gut gepflegt war. Und dass es überhaupt eine Golfanlage dort gibt, die es auch Beginnern leicht macht, mal eben neun Löcher zu spielen. Die Platzreife reicht dafür.

Fazit: Extra hinfahren muss man wegen des Platzes nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.