Lohersand – die Schatzkiste im hohen Norden

Unsere Bewertung

5 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Ich hatte vorher schon viel Gutes von dem Platz in der Nähe von Rendsburg gehört. Aber nichts konkretes. Pfingsten ergab sich für uns dann endlich die Gelegenheit, den Platz selbst mal zu spielen. Wie so oft war es ein Vierer. Wir hatten uns etwas mit der Entfernung nach Rendsburg vertan und schafften es grad so pünktlich zum Abschlag zu kommen. Da das Turnier mit Kanonenstart war und wir an der 6 starteten, hatten wir vom Clubhaus noch ein ganz schönes Stück zu laufen. Dort warteten dann 6 Golfer auf uns. Für uns hatte man Rolf und Regina vorgesehen. Zwei Mitgleider, die uns sicher zeigen konnten, wo es hier lang geht…

Der Club ist einer der älteren in Schleswig-Holstein. Der erste Drive wurde 1959 auf dem von Bernhard von Limburger gestalteten 9-Loch Platz geschlagen. Damals war es ein typischer Heidelandplatz. Etwas Wald, Heide und viel Sandboden auf dem Kurs nahe des Eiderzuflusses Sorge. Die Sorge kommt auf dem Platz aber nicht als Wasserhindernis ins Spiel. Höchstens als Gedanke über eine Gefahr für den eigenen Score. Der alte Teil des Platzes (der Kurs wurde im Jahre 2000 auf 18 Loch erweitert) ist für meinen großartig designed. Man hat Optionen und man muss strategisch spielen. Dazu macht dieser Teil des Platzes auch optisch was her.

Der neue Teil des Kurses ist ganz nett, aber für meinen Geschmack nichts besonderes. Man spielt um einen Teich herum hat eine vernünftige Mischung aus kurzen und lange Löchern und hat genügend Herausforderungen. Alles nett, aber der Teil kommt für mich nicht mit dem Ursprungsplatz mit. Die schönsten Löcher sind für mich die Löcher 12, 13 und 18. Das Par 3 der 13 ist eines der schwersten Par 3, die ich bisher in Deutschland gespielt habe. 214m lang, das Grün vom Abschlag aus bergauf, rechts mit Sand und links mit Bäumen geschützt. Dazu war es auch noch optisch ansprechend.

Das Clubhaus ist übrigens auch sehr nett gestaltet. Nach der Runde gab es dort ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmer und gute Gespräche mit unseren netten Flightpartnern. War ein schöner Tag auf einem schönen Golfplatz.

Fazit: Wer über die A7 in den Norden fährt, sollte auf jeden Fall einen Abstecher nach Lohersand machen. Ist ein kleines Heideland-Schmuckstück

Club-Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.