Lüdersburg (Lakes Course)

Unsere Bewertung

5 Reisegolfer

5 Linksgolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Am Sonntag hatte der Ladies Captain (oder ist das die Ladies Captain?) der Damenmannschaft meiner Frau ein Privatturnier in Lüdersburg organisiert. Netterweise durften auch Partner mitmachen. Leider war der erste Abschlag schon vor dem aufstehen. Um 08:30 Uhr. Aber als erprobter Lustgolfer überlebt man so etwas natürlich auch. Und wir haben es nicht bereut.

Das letzte Mal hatte ich 2003 in Lüdersburg gespielt und bis auf das viele Wasser (war ja der Lakes Course) hatte ich die meisten Details verdrängt. Ich hatte ihn aber als recht anspruchsvoll in Erinnerung. Und das war er dann auch. Ich kann mich im Nachhinein an kein Loch erinnern, bei dem kein Wasser im Spiel war. Das Rough sollte man auch vermeiden. Dadurch, dass es am frühen Morgen noch recht feucht war, war das Entkommen hier auch nicht so leicht. Netterweise waren die Fairways breit genug. Also war Rough eher die Ausnahme. Nach ein paar Loch riss der Himmel auf und es wurde zunehmend sonniger. Da zeigte sich dann der Platz von seiner schönsten Seite. Blauer Himmel mit weissen Wolken, Wasser und viel Grün. Sehr hübsch.

Im Nachhinein haben wir das frühe aufstehen nicht bereut. Da wir auch noch beide recht gut gespielt haben (Nicole natürlich besser), fuhren wir zufrieden und etwas müde nach Hause. Irgendwann nächstes Jahr müssen wir dann endlich auch mal den Old Course spielen. Ich habe einige Stimmen gehört, die ihn für besser halten als den Lakes Course.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.