Lüdersburg – Old Course

Unsere Bewertung

4 Reisegolfer

4 Linksgolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Normal sind wir am ersten Sonntag im Juli immer beim Galoppderby in Hamburg-Horn. Picknick neben der Rennbahn, Pferde gucken und Haus und Hof verwetten. Diesmal aber hatten wir uns für Golf entschieden. Als wir daheim losfuhren, war ich ein wenig traurig wegen des Dauerregens, der die ganze Nacht vorher runterkam. Für meinen 250. gespielten Golfplatz hätte ich mir schon etwas besseren Wetter gewünscht. Naja. Wetter kann man leider nicht planen.

Als wir in Lüdersburg ankamen, hofften wir noch kurz, dass das Turnier vielleicht noch abgesagt wurde. War aber leider nicht der Fall. Wir mussten also raus in den Nieselregen. Da wir sehr früh waren, gingen wir erst noch etwas ins schöne Clubhaus. Dort standen wir dann etwas und schauten uns um. Mit einem Male hörten wir unseren Namen (oder was sich so anhörte). Eine ältere Dame sagte zu einem Pärchen neben ihr: „Ich hätte ja so gerne mit Euch gespielt. Leider wurde ich in einen anderen Flight versetzt. Ich muss jetzt mit Leuten aus Moorfleet spielen. Schlammhausen, wie ich es auch nenne. Das kann ja lustig werden.“ Vielleicht war dies ja lustig gemeint. Ich war aber trotzdem etwas perplex. Was denkt man als Gast, wenn so „begrüsst“ wird? War vielleicht nicht so gemeint. Aber das weiss man ja nicht.

Wir also dann zum ersten Abschlag. Dort wurden wir dann von unseren Flightpartnern für den Vierer begrüßt. Die ersten Loch hatte man das übliche Beschnuppern, was sicher jeder aus persönlichen Erfahrungen kennt. Man versucht herauszufinden, ob man mit netten oder nicht so netten Menschen spielt. Aber auch dort war die Dame recht vorlaut und benahm sich einige Male daneben. Es gibt ja Menschen, die bekommen es nicht mit, wenn ihre Art nicht ankommt. Diese Dame gehörte sicher zu dieser Sorte Mensch. Höhepunkt der Ignoranz war für uns aber eine Frage kurz vor Ende der Runde. „Sie kommen also aus Moorfleet. Und wo spielen Sie?“
Öh. Ich war etwas perplex. Ausser beim VCG hat man doch meist immer eine Ahnung, wo das Mitglied eines Clubs spielt. Also antworten wir wahrheitsgemäß: „Moorfleet!“
Dies schien aber nicht zufriedenzustellen. „Aber das ist doch nur Industriegebiet. Da ist doch kein Golfplatz.“
Ich war drauf und dran, zu erzählen, dass wir auf dem Parkdeck von IKEA spielen, versuchte es aber dann doch mit höflichem Pragmatismus.
„Das Industriegebiet ist in Billbrook. Der Golfplatz ist in Moorfleet. Nicht weit von der Norderelbe.“ Das musste sie dann erstmal verarbeiten. Für mich war dies dann aber der Auslöser, die Frau nicht mehr ernst zu nehmen. Denn so etwas ist einfach nur lächerlich.

Im Clubhaus setzten wir uns als wohlerzogene Gäste zu unseren Spielpartnern und betrieben Konversation. Die andere Dame aus dem Flight war nämlich sehr nett, daher wollten wir nicht einfach verschwinden. Das war schon eine grenzwertige Erfahrung. Hatte ich so noch nicht. Wenn man als Gast irgendwo hinkommt, erwarte ich nicht nur vom Personal höfliches Entgegenkommen. Auch von Mitgliedern erwarte ich mindestens Respekt gegenüber einem Gast. Aber der war bei unserer Spielpartnerin nach meinem Gefühl nicht vorhanden.

Ach ja. Der Platz. Lüdersburg ist ein gut geführter Club mit tollem Clubhaus und guter Gastronomie. Angenehmer Umkleidebereich mit guter Ausstattung. Der Oldcourse ist für meinen Geschmack in Ordnung. Vernünftiges Design, aber nichts besonderes. Etwas zu viel Wasser und mit den Bunkern hat man sich nicht allzu viel Mühe gegeben. Den Lakes Course finde ich besser.

P.S.: Die andere Spielpartnerin aus Lüdersburg war sehr nett und hat ihren Club würdig vertreten.

Lüdersburg Old Course

2 Comments

  • Denis sagt:

    It’s always the same song. Ich habe in den vergangenen Wochenen ’ne Menge Clubs gespielt und anscheinend manchmal Verwandte von der Frau getroffen. Allerdings waren auch viele nette Leute dabei.
    Ist also immer so eine Glückssache mit den Flightpartnern. 🙂

  • Sonst habe ich auch meist immer nette, oder zumindest neutrale und höfliche Spielpartner. Dieses Mal fiel es nur besonders auf. Daher habe ich mich auch etwas mehr als sonst ausgelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.