Mittelholsteinischer GC Aukrug

Unsere Bewertung

6 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Viel Gutes hatte ich im Vorfeld von dem Platz gehört. Fast alle, die dort waren, empfahlen mir, dort zu spielen. Und Anfang Mai war es dann soweit. Wie so oft hatten wir uns auch dieses Mal ein Viererturnier ausgesucht.  Da kann man zum einen auch an einem Wochenende bei einem fremden Club spielen und zum anderen spart man Greenfee. Und da es ein Vierball war, konnten wir beide volle 18 Loch spielen.

Der Platz liegt etwas westlich der A7 im Großraum Neumünster. Das Gelände dort ist grossteils unter Naturschutz und dementsprechend ruhig ist es dort. Im Vergleich zur Wendlohe 2 Tage herrschte hier fast absolute Stille. Richtig erholsam. Wir wurden nett empfangen und nach kurzem einspielen standen wir am ersten Abschlag. Scharfes Dogleg rechts bergauf. In dem Flight vor uns waren 2 Spieler rechts im Aus gelandet… Naja. Das ließ hoffen. Ich spielte also aus Sicherheitsgründen eine Fastlady. Klasse! Immerhin geradeaus… Wurde dann aber doch noch ein Bogey… Der Platz ging sehr abwechslungsreich weiter. Wie man auf den Bildern sieht, waren wir fast immer im Wald. Der Kurs hatte sehr viel zu bieten. Eigentlich alles was ein guter Platz braucht.  Er war gut gepflegt, die Grüns hatten die richtige Größe und die Fairways waren in einem sehr gutem Zustand. Auf der negativen Seite war, dass die meisten Doglegs nach links gingen (fand ich als „Slicer“ nicht so toll) und manche Par 3 nicht sooo toll designed waren. Aber es ist ein toller Platz, den man mal besucht und gespielt haben sollte. Und die Mitgleider, mit denen wir anschliessend auf der Terrasse saßen, waren sehr nett.

Fazit: Netter Platz, netter Club. Unbedingt spielen!

Aukrug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.