Noordwijkse GC

Unsere Bewertung

7 Reisegolfer

8 Linksgolfer

Erklärung der Bewertungsskala

In Holland zu spielen, hatte ich schon länger geplant. Das ganze wollte ich möglichst auch mit etwas Sightseeing verbinden. Im Juni war endlich die Gelegenheit, dieses Vorhaben auch umzusetzen. Die ganze Organisation war auch kein Problem, was die Tour im allgemeinen betrifft. Schwieriger war es, einen Golfplatz zu finden, der a) meinen Ansprüchen entspricht und b) uns auch spielen ließ. Royal Haagsche hatte ein European Senior Tour Turnier, und Kennemer hatte irgendein Caddyturnier und dann blieb nur Noordwijk. Um es vorwegzunehmen. Eine gute Wahl. Den Vormittag hatten wir in der Innenstadt von Den Haag verbracht und nach kurzer Fahrt waren wir pünktlich auf dem Platz.

Wir wurden freundlich enpfangen (kein Wunder bei der Greenfeehöhe) und nach kurzem Aufwärmen ging es auf den Platz. Noordwijkse ist ein klassischer Linkskurs. Und das, obwohl er teils durch einen Kiefernwald geht. Aber das ist ja kein Ausschlusskriterium für einen Linkskurs (siehe Hillside). Vom Clubhaus und vom ersten Abschlag aus sieht man kilometerweite Dünenlandschaften. Einen Teil davon nimmt der Kurs in Anspruch. Ich habe mich dort sofort wohl gefühlt. Nach 2 Loch in den Dünen ging es ab Loch 3 in den Wald. Der Boden blieb derselbe. Nur dass die Bahnen nun von Wald umsäumt waren. Eigentlich war es der perfekte Platz für jemanden wie mich, der am liebsten klassische Parklandplätze und Linkskurse spielt (ich weiß, das passt irgendwie nicht…). Bis Loch 7 blieben wir im Wald. Die Löcher 8-11 waren dann wieder im sandigen Bereich. Die zweiten 9 (ab Loch 12) sind dann fast nur noch in den Dünen. Schönstes Loch dort war für mich die 14. Mittellanges Par 5 mit dem dritten Schlag über eine Talsohle. Ich hatte also viel Freude. Die Grüns waren schön groß, aber unterschiedlich in der Geschwindigkeit. Kann man sich schwer drauf einstellen. War aber im ganzen ok.

Nach der Runde waren wir in dem schönen Clubhaus. Nette Leute und freundliche Bedienung. Da schmeckte der Snack (Käse mit Senf!) nochmal so gut. Zudem hatte sich das Wetter sehr gut entwickelt. Zum Ende hatten wir einen traumhaften Blick von der Terrasse über den Platz.

Fazit: Auch wenn das Greenfee recht hoch ist, lohnt sich die Reise. Toller Linkskurs ausserhalb von UK.

Noordwijkse

3 Comments

  • Linksgolfer sagt:

    Also eigentlich sind Bäume schon ein Ausschlusskriterium für einen klassischen Linkskurs 😉

    Aber gut zu wissen, dass sich der Platz lohnt. Amsterdam ist fest bei mir eingeplant für ein langes Wochenende, da die drei von Dir genannten Plätze Kennemer, Haagsche und Noordwijkse auch von Tom Doak in seinem Confidential Guide hochgelobt wurde.

    PS: Wie hoch war denn das Greenfee?

  • Bei den Bäumen kann man sicher streiten. Aber George Peper hat in „True Links“ Noordwijkse auch als Linkskurs klassifiziert. Hillside, Royal Lytham, Haagsche und andere sind auch von Bäumen gesäumt. Wenn Du ihn gespielt hast, wirst Du ihn auch unter Links ablegen.

    Das Greenfee ist mit € 120 schon sehr hoch. Das mussten wir beim Hotel wieder sparen… ;-). Ach ja. Am Wochenende nur mit Mitglied. Man sollte also in der Woche kommen.

  • Linksgolfer sagt:

    Ich werde berichten wenn ich es mal dorthin schaffe.

    Glückwunsch übrigens zum GCA-Shirt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.