Oitavos Dunes

Unsere Bewertung

7 Reisegolfer

6 Linksgolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Immer wenn es sich ergibt und der Preis für das Greenfee nicht allzu hoch ist, versuche ich einen Platz aus den verschiedenen Top 100 Golfplätzen zu spielen. Einer, der sich aufgrund der Lage anbot, war lange Oitavos Dunes etwas nördlich von Lissabon. Seit 2009 taucht er immer wieder in der Liste der besten 100 Plätze der Welt auf. Also ein Grund, diesen Kurs mal in eine Golfreise einzubauen. Ob der Kurs wirklich einer der besten 100 Plätze der Welt ist? Wir werden sehen…

Es mag an der Saison (Ende Oktober/Anfang November) gelegen haben. Als wir kamen, dachten wir, wir wären fast alleine. Nachdem wir uns dem sehr modernen Clubhaus angemeldet hatten und wir uns zur Range bewegten, waren immer noch nicht viel mehr Menschen da. Immerhin ein paar mehr als wir aufgrund des Parkplatzes erwartet hatten. Irgendjemand muss ja auch in dem Hotel geblieben sein…Die Range war dann aus meiner Sicht in einem sehr schlechten Zustand. Müsste vielleicht mal wieder etwas investiert werden. Möglicherweise hat man aber kein Budget mehr dafür, da das Marketingbudget der Anlage alles belegt…

Die Runde auf Oitavos Dunes beginnt mit einem Abschlag direkt neben der Range und die ersten 4 Loch bieten relativ enge Löcher zwischen Pinienwäldern. Nicht zu schwer und hübsch anzusehen. Gelegentlich sieht man ein paar Häuser durchscheinen. Scheint hier kein sozialer Brennpunkt zu sein. Aber viele Häuser sind auch nicht bewohnt. Ab Loch 5 wird es dann offener und das in der Werbung versprochene Linksgefühl kommt gelegentlich auf. Teilweise spielt man nun in den Dünen und die sehr guten Grüns kommen noch mehr zur Geltung. Die Highlights des Platzes spielt man dann an den Löchern 13-15. 2 Par 3 und ein recht kurzes Par 5. Sehr schön gestaltet und die 13 bietet auch Optionen. Besonders hervorzuheben ist aber der Wow-Effekt, wenn man den Weg entlang geht und dann zur 14 und zur 15 kommt. Tolle Par 3, bei denen man denkt, „wow, das ist klasse!“

Die restlichen 3 Löcher sind recht gut, aber nicht herausragend. Im Kopf bleibt auf jeden Fall die 18. Langes Par 4 entlang des Hotels durch einen Pinienwald zu einem erhöhten Grün. Sieht einfacher aus als es ist. Nach der Runde gab es einen sehr guten Lunch in dem hypermodernen Clubhaus. Man sollte sich das auf jeden Fall gönnen. Ist etwas teurer, aber sehr gelungen. Ist dies ein Top 100 Platz der Welt? Ganz klares nein! Ist Oitavos Dunes ein guter Platz, den man trotz des hohen Greenfees in seine Urlaubsliste hineinnehmen sollte? Klares ja! Macht Spaß der Kurs.

Fazit: Sehr guter Platz in der Nähe von Lissabon. Etwas überteuert, aber ein Kurs den man gespielt haben sollte in Europa.

Website des Clubs

Gespielt am: 02.11.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.