Reigate Heath GC

Unsere Bewertung

4 reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Wie es der Name des Clubs vermuten läßt, handelt es sich hier um einen Heidelandplatz. Entdeckt habe ich den Kurs bei der Suche nach einem 9 Loch Platz südlich von London. Zudem wurde er von Peter Alliss als Little Gem bezeichnet. Das hat mich dazu motiviert, nach meiner Runde in Addington einen Abstecher nach Reigate zu machen.

Der Club ist schon 117 Jahre alt und wurde, unter anderem, von einem Mitgleid der Colman Familie gegründet (die mit dem Senf). Interessant war auch, das der Club das Gelände nur unter der Auflage pachten durfte, dass Frauen volles Spiel- und Stimmrecht haben. Das war 1895 nichts normales. Wählen durften Frauen in England erst 1921…

Der Platz ist wirklich ein versteckter Schatz. 9 Löcher pures Heidelandgolf. Durch die „Alternate Tees“ spielt man den Platz bei zwei 9-Loch Runden wie einen 18 Loch.  Man hat alles, was man für einen schönen Platz braucht. Erhöhte Abschläge, Heide als Rough, große Grüns und interessante Bahnen, bei denen man auch mal nachdenken muss bei seinen Schlägen. Auf einer 18-Loch spielt sich der Platz als Par 67 mit einem Standard Scratch Score von 68. Der Kurs ist also schwerer, als es die 5600 Yards auf den ersten Blick vermuten lassen. Am schönsten fand ich übrigens die 1/10, die 5/14 und die 9/18.

Fazit: Süßer, kleiner Platz, den man unbedingt spielen sollte, wenn man sich in der Gegend befindet.Nach der Runde habe ich dann noch auf der schönen Clubhausterrasse neben der 250 Jahre alten Windmühle ein Pint zu mir genommen und den großartigen Blick auf die Löcher 1-3 genossen. Kleiner Nachteil des Platzes ist, dass er sich auf öffentlichem Grund befindet und Fussgänger dort Wegerecht haben. Und da das Gelände so hübsch ist, wird dieses Recht auch reichlich genutzt.

Reigate Heath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.