Das Spieltgolf!-Rating

Dies ist die Definition für das Spieltgolf!-Rating. Angelehnt ist das Ganze an den Platzbewertungen von Tom Doak. Selbstverständlich ist unsere Bewertung immer subjektiv. Für einen ersten Eindruck haben wir auch passende Beispiele zugefügt. Wir freuen und über jeden Kommentar (auch die mit gänzlich anderer Meinung. Dann haben wir wenigstens eine nette Diskussion. Hier nun aber die Bewertung:
 
1 Ein sehr, sehr einfacher Platz, mit sichtbaren architektonischen Fehlern und/oder mangelhafter Platzpflege. Sollte man nicht mal spielen, wenn die Verzweiflung, eine Runde spielen zu müssen, riesig ist. Beispiel: Golfrange Dortmund
 
2 Ein zweitklassiger Platz ohne architektonische Ansprüche. Aber vollkommen in Ordnung für eine spassige Runde mit einem guten Kumpel und einer Dose Bier. Beispiel: Redgolf Moorfleet
 
3 Hier ist die Masse der Golfplätze in der Welt. Ordentlich, aber auch nichts besonderes. Keiner würde sagen: „Wow! Den muss man unbedingt mal gespielt haben!“ Beispiel: GC Bissenmoor
 
4 Ein einigermassen interessanter Kurs mit ein paar markanten Löchern. Zusätzlich bietet er noch ein paar nette Aussichten und teils gutes Design. Beispiel: Brunstorf
 
5 Besser als der Durchschnitt, aber in der Mitte meiner Skala. Ein klasse Platz, falls man in der Nähe ist, und eine schöne Runde spielen möchte. Man sollte aber nicht unbedingt eine grosse Reise planen, um diesen Platz unbedingt zu spielen, es sei denn man wohnt am Nordkap. Beispiel: Camberley Heath 
 
6 Ein sehr guter Golfplatz. Immer eine Runde wert. Er sollte den Spieler nicht enttäuschen. Beispiel: HG&LC Hittfeld
 

7 Ein grossartiger Platz. Der beste Platz im Umkreis von 100 Kilometern. Man findet eine abgestimmte Architektur, gute Platzkonditionen und eine schöne Kulisse. Meist auch irgendwas besonderes. Beispiel: Nefyn District GC
 
8 Einer der allerbesten Plätze in der Region (auch wenn es noch mehr „8ter“ in der Gegend gibt und keine woanders) und immer eine Reise wert. Auch wenn es vielleicht kleine Nachteile gibt, werden diese immer durch etwas anderes spezielles ausgeglichen, welches immer mit einem excellenten Platzdesign verbunden ist. BeispielGC Falkenstein
 
9 Ein überragender Platz – sicherlich einer der besten 100 in der Welt – keine Schwächen in Bezug auf Platzkondition, Länge oder schwache Löcher. Als passionierter Golfer sollte man diesen Platz mal in seinem Leben gespielt haben. Beispiel:Royal Dornoch (Championship)
 
10 Fast perfekt. Wenn man nur ein Loch auslässt, würde man etwas vermissen, was es wert ist, unbedingt gesehen zu werden. Wenn man einen dieser Plätze nicht gesehen hat, weiss man nicht, wie gut Golf Architektur sein kann. Zumindest einen dieser Plätze sollte man in seinem Leben mal gespielt haben. Am besten sofort den nächsten Urlaub entsprechend planen. Beispiel: Barnbougle Dunes
 
Schreibt mir doch bitte, welche Kurse, die Ihr kennt, in welche Kategorie einstufen würdet. Viel Spass beim nachdenken. Ich freue mich auf Kommentare.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.