Roosevelt Municipal

Unsere Bewertung

2 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Was ist das Herz des amerikanischen Golfsports? Sind es die exklusiven, privaten Clubs, bei denen normale Menschen nicht spielen können (z.B. Cypress Point)? Sind es die public Courses, bei denen jeder für viel Greenfee spielen kann (z.B. Pebble Beach)? Oder sind es die von den Gemeinden betriebenen Municipals? Plätze bei denen jeder gegen ein geringes Greenfee spielen kann? Ich weiss es nicht. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass es mehrere Millionen der ca. 25 Mio. Golfspieler in den USA sind, die auf den „Munis“ spielen.

So einen öffentlichen Platz spielten wir gestern als letzten Platz unseres Urlaubs. Roosevelt Municipal. Einer von 3 öffentlichen Plätzen im Griffith Park in LA. Roosevelt ist ein 9-Loch Platz (selten in den USA) und ausgewählt hat ihn Nicole über Google Earth. Der Platz war ganz anders als das, was wir bisher gespielt haben. Kein Pro Shop. Anmeldung an einem Schalter hinter Glas. Greenfee für LA Bewohner in der Woche 7$ (non Residents 15$). Tee Times wurden von dem Mann hinter dem Schalter aufgerufen. Alles also etwas anders.

Wir nach der Zahlung unseres Greenfees also Richtung erster Abschlag. Dort wartete schon ein Koreaner, der mir sofort die Hand gab (Hi. I’m Paul. Nice to meet you). Als wir grade abschlugen, kam noch Jason dazu. Er wohnt in der Nachbarschaft. Dann ging es los. Der Kurs hatte 6 Par 4 und 3 Par 3 Löcher. Par 33 mit ca. 2500 Metern für Männer. Es ging durch den Wald und auf und ab. Der Platz war ganz ok für einen öffentlichen 9-Platz. Nicht zu viele Divot Löcher und die Grüns waren im Vergleich zu den Plätzen in den Tagen zuvor richtig langsam. An 2 Löchern hatte man einen Blick auf Downtown LA und zweimal konnte man das Griffith Observatorium vom Fairway aus sehen.

Die Runde war nach ca. 1.50 Std. vorüber (nicht schlecht für einen Vierer-Flight) und wir nahmen in dem kleinen Grill neben dem Platz das günstigste Lunch unseres Urlaubs zu uns. Es hatte Spass gemacht. Ich frage mich manchmal, warum in Deutschland nicht auch eine Gemeinde einen Golfplatz betreiben könnte (ist ja auch in UK üblich). Naja. Vielleicht passiert es ja noch mal irgendwann. Warten wir einfach mal ab. Auf jeden Fall nähert sich der Urlaub nun dem Ende entgegen. Morgen Mittag geht der Flug zurück. Dann ist der schöne Urlaub erstmal vorbei. Schade eigentlich. Aber der nächste Urlaub kommt bestimmt.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.