Saadiyat Beach Golf Club – Grüns und Fairways in einem Riesenbunker

Unsere Bewertung

6 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Irgendwann im Spätsommer dachten wir uns, dass es doch mal was anderes wäre, wenn wir Heiligabend mal nicht im Kreise der Lieben um den Tannenbaum sitzen, sondern mal was ganz anderes machen. Überraschenderweise kamen wir da auf die Idee Golf zu spielen… Als Ziel entschieden wir uns für Abu Dhabi. Und für die Heiligabendrunde hatte der Touroperator für uns Saadiyat Beach ausgesucht.

Saadiyat Island befindet sich etwas nordwestlich des Hauptortes und ist grossteils aus dem Nichts auf Sand gebaut. Der Plan des Scheichs ist es, aus der Insel ein Kultur und Touristenzentrum zu erstellen. Unter anderem entsteht dort ein Guggenheim Museum und ein Louvre Abu Dhabi. Geld spielt dort seit den Öl Milliarden keine Rolle.

Der Golfclub entspricht dem, was man hier für einen Golfclub erwartet. Prunk, große Flächen und viel Marmor. Aber sehr beeindruckend. Und an den Umkleidebereichen sollten sich die meisten europäischen Golfclubs ein Beispiel nehmen. Alles tadellos sauber und es wurde alles, was man benötigt, bereitgestellt. Ach ja. Golf gespielt haben wir natürlich auch. Unsere Partner waren eine Japanerin und ein Engländer, die sich in Hongkong kennengelernt haben, nun in Wiltshire wohnen und so wie wir ein paar Tage Winterurlaub auf der arabischen Halbinsel machten. Echte Weltenbummler, die wir mit unserer Kenntnis des Magic Roundabout in Swindon mega beeindruckt haben…

Der Platz ist, wie fast alles hier, in perfekt gepflegtem Zustand und ist eine interessante Erfahrung. Mal denkt man, man ist aufgrund der vielen Dünen und der Gazellen in der Wüste, dann gibt es Löcher am Strand und zum Ende wird es fast wie beim GC UmDieEcke, wenn man beim Anspielen des 18. Grüns einen See überspielen muss. Mir hat der Kurs Spass gemacht. Auch wenn man mit den Bunkern etwas übertrieben hat… War irgendwie schon so genug Sand da… Die „nur“ 67 Bunker des Platzes kommen einem mehr vor, da einige sich über mehr als 200 Meter neben den Fairways hinziehen.

Fazit: Hat Spass gemacht. Wenn man in Abu Dhabi ist, muss man den Kurs gespielt haben. Und der Betreiber, Troon Golf, hat seinen Laden im Griff.

Saadiyat Beach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.