Texas Valero Open: Langeweile macht sich breit

Der zweite Tag der Texas Valero Open in San Antonio war alles andere als aufregend.  Nicht nur, dass der Platz so spektakulär wie ein Los der Fernsehlotterie ist und ein Loch irgendwie dem anderen ähnelt. Nein,  irgendwie wollte auch keiner den von Kevin Na in der ersten Runde aufgestellten Rekord von 16 Schlägen auf einem Par-4 toppen. Dafür spielten fast alle irgendwie Dünnsinn zusammen – was wahrscheinlich dem starken Wind geschuldet war.

Gleich sieben Leute führen das Leaderboard an. Darunter der gute alte Rich Beem, Babyface Brandt Snedeker, Mitfavorit Geoff Ogilvy und golfnerd-Liebling Charley Hoffmann.

Anbei der Shot des Tages Jhonattan Vegas, der bei diesem Schlag aber meiner Meinung mehr Glück als Verstand hatte.

Die Highlights der zweiten Runden kann man sich hier in Ton und Bild anschauen. Bitte nicht einschlafen beim Gucken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.