The Raven at Verrado

Unsere Bewertung

4 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Heute gab es die erste Runde im Raum Phoenix. Wir hatten eine Teetime im „Raven at Verrado“ gebucht. Der Platz befindet sich in einem „Neubaugebiet“ in der Nähe von Buckeye im Südwesten von Phoenix. Empfohlen wurde uns der Kurs von einem englischen Kollegen. Hauptkriterium war der großartige Kundenservice. Wir wurden nicht enttäuscht.

Beim Einfahren wurden uns die Schlägertaschen abgenommen und wir wurden Richtung Proshop für die restliche Abwicklung verwiesen. Gebucht hatten wir ein Komplettpaket. 18 Loch, Frühstück, Mittagessen und Rundenverpflegung. Nach einem reichhaltigen, sehr guten Frühstück ging es dann auf die Runde. Auf uns wartete ein Cart mit unserem Namen ausgerüstet mit Birdiebooklet, Wasser, Tees und Handtüchern. Eigentlich fehlte nur noch, dass wir in den Wagen getragen wurden…

Am ersten Abschlag erfuhren wir dann, dass man uns mit einem deutschen Pärchen aus Süddeutschland zusammengetan hatte. Das erleichterte einiges in Bezug auf die Sprache und nett waren die beiden auch. Man konnte von vier verschiedenen Abschlägen wählen. Ich entschied mit für Silver. 6830 Yards für Par 72 und meine Frau spielte von Weiss (6200 Yards). Das war damit einer der längsten Kurse, die wir bisher gespielt haben. Da es sich um einen Wüstenkurs handelte, mußte man meist immer erst ca. 150 Yard Wüste überqueren, bevor man auf dem Fairway war.

Spielerisch war das ganze in Ordnung. 97 Schläge. Ich bin halt nicht der Topgolfer. Und mit der Schlägerwahl vertue ich mich immer noch bei den Yards. Es war aber eine tolle Golferfahrung, die zum Schluß mit einem leckeren Mitagessen abgerundet wurde.

Also, falls ein Leser mal in der Nähe sein sollte, den Platz kann man nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.