Uxbridge

Unsere Bewertung

3 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Gestern nachmittag „überredete“ mich ein Kollege, 18 Loch in Uxbridge zu gehen. Er hatte mir schon im letzten Jahr davon vorgeschwärmt. Tolle Landschaft mit interessanten Design. Und preislich unschlagbar. 10,50 Pfund für 18 Loch fand ich sehr fair.

Der Parkplatz liess anfangs nicht auf einen tollen Golfclub schliessen. Schon die Zufahrtstrasse hatte Löcher, wie ich sie bisher nicht mal in England gesehen habe. Der Proshop durfte eigentlich nicht so bezeichnet werden. Keine Schläger, leere Kleiderstangen, und im Angebot nur ein paar Bälle und Tee’s. Enttäuschend. Dann kamen wir aber zum ersten Abschlag. Und es sah richtig schön aus. Hügelig. Schräge Fairways. Mischwald. Einfach schön. Dazu noch perfektes Golfwetter. Was will man mehr. Negativ waren dann nur die ersten Grüns. Langsam und voller Unebenheiten (für Golfer aus Moorfleet: Unsere Wintergrüns sind dagegen klasse.).

Die schlechten Grüns änderten sich dann aber zum Glück nach den ersten 3 Loch. Immer noch nicht traumhaft. Aber in Ordnung. Aber ganz ehrlich störten die Grüns nicht wirklich. Die Landschaft war einfach zu schön. So einen bergigen (und schönen) Kurs hatte ich das letzte Mal in der Toskana erlebt. Dementsprechend anstrengend war es dann auch.

Ich weiss nicht, ob es bei den Fotos zu erkennen ist, aber wenn es dort Caddies gäbe, müssten diese Sherpas heissen. Immer nur rauf und runter. Aber immer schön anzusehen.

Auch diese Woche traf ich wieder auf niedliche Tiere. Diesmal waren diese aber etwas ängstlicher. Lag vielleicht an dem anwesenden Nachwuchs. An dem Loch gelang mir dann auch mein bester Abschlag. Ob das an den Zuschauern lag?

Nach einem netten Par auf dem letzten Loch und insgesamt nur 3.10 Stunden ging es dann bestens gelaunt zum Fussball. Kollegen hatten eingeladen. Ein rundum gelungener Tag also.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.