Unna-Fröndenberg

Unsere Bewertung

4 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Nach Wochen der „Enthaltsamkeit“ durfte ich gestern endlich wieder einen neuen Platz erkunden. Fröndenberg. Südlich von Unna gibt es zwei Plätze in Steinwurfentfernung nebeneinander. Da wir den anderen (Neuenhof) irgendwann zusammen mit Freunden aus Dortmund spielen wollen, fiel die Wahl auf Fröndenberg. Es war einer der üblichen heissen Sommertage in letzter Zeit. Aber es war trotzdem erträglich.

Ich hatte vorher angerufen und mein Kommen angekündigt. Als ich kam, entdeckte ich auf die Schnelle aber nur die Greenfeebox. Kein Sekretariat. Also Karte ausfüllen, Geld in den Umschlag und los geht es. Der erste Eindruck war gut. Dass die Fairways etwas trocken aussahen, das ist ja schon Standard. Die ersten 9 Loch waren locker und schnell erledigt. Mein Ziel war es, die 18 Loch unter 3 Stunden zu spielen. Auf der ersten Hälfte lies mich auch jeder durchspielen. Da half es, dass mein Spiel gestern auch mit mir war und ich kaum Zeit mit unnötigen Schlägen vertrödeln brauchte.

Der Platz ist leicht hügelig auf Höhe des Haarstrangs (ist das schon Sauerland?). Hatte erst Bedenken, dass es bei dem auf und ab zu anstrengend wird bei der Hitze. Aber das war vollkommen ok. Richtig kaputt war ich nicht. Der Platz beginnt mit einem nicht zu schweren Par 4 abwärts. Dann kommt ein Par 5 mit Dogleg, bei dem sogar ich als Shorthitter das Grün mit dem zweiten Schlag erreicht habe. Der Start stimmte also. Die nächsten beiden Par 4 waren ok. Mehr nicht. Ganz nett war dann wieder die 8. Nettes Risk and Reward Par 3. Wer das Grün trifft, hat das Par fast sicher. Bei den zweiten 9 sind die 11, die 15 und die 17 erwähnenswert. Vor allem die 17 (erstes Foto) mit dem Teich an der rechten Seite hat was.

Wenn die Umbauarbeiten an der 12 und der 13 beendet sind, hat der Platz sicher noch mehr gewonnen. Ich kann eine Runde hier sehr empfehlen. Die Fairways sind breit genug, die Grüns sind gross genug und gut verteidigt. Zudem hat man oft schöne Ausblicke. Die Terrasse des Clubhauses ist strategisch günstig mit Blick auf die Grüns der 9 und der 18 und die Abschläge 1 und 10. Zudem kann man dort im Sommer bei entsprechendem Wetter einen schönen Sonnenuntergang beobachten. Hat Spass gemacht. Habe für meine 18 Loch auch nur 2.45 h gebraucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.